Waldarena Gurmels Kultur in der Natur

Waldarena Gurmels
Erfolgreiches Openair 2012 bei schönstem Wetter

Das diesjährige Openair der Kulturkommission und Musikgesellschaft Gurmels fand Ausnahmsweise an einem Samstag statt. Das beste Wetter lud anlässlich des 11-jährigen Jubiläums der Kulturkommission letzten Samstag in die Waldarena ein.

Das Programm eingeläutet hatte der Zirkus „Cirque Toamême“ aus Freiburg. Kinder und Jugendliche jedes Alters zeigten anhand einer Liebesgeschichte unglaubliche Akrobatikkunststücke auf ihrem als Bühne aufgeklappten Planwagen. Mit vollem Einsatz wurde jongliert und das Bühneninventar auf Kopf und Füssen passend eingesetzt.

Weiter ging das Programm mit der Jungmusig Gurmels, welche erstmals von den Gebrüdern Sallin dirigiert wurde und das Publikum mit reisserischen Stücken begeisterte.

Anschliessend wechselten die Grossen der Musikgesellschaft Gurmels das Grillinventar aus gegen Horn, Posaune & Co. und standen selbst auf der Bühne, um ihr Können unter Beweis zu stellen. Ohne Musikgesellschaft hätte der Anlass nicht in diesem Rahmen stattfinden können – herzlichen Dank nochmals für die tolle Zusammenarbeit!

Neben der Festwirtschaft mit Steak, Bratwurst und Frites war ebenfalls die Jugendarbeit Gurmels anwesend mit dem JAG-Team, welches alkoholfreie Drinks mischte bis ihnen der Vorrat ausging.

Zum Höhepunkt des Abends traten zwei Bands mit Wurzeln aus der Region auf.

Mellowtone überzeugte mit einschlägigen, sanften und schönen Melodien. Gepaart mit Jazz- und Funkeinlagen überzeugte besonders die starke Stimme der Sängerin Carole Curty aus Kleinbösingen. Wer nicht genug von der Band kriegen konnte, hat sich anschliessend noch das erste CD Album gekauft, welches letztes Jahr im Handel erschienen ist (oder bei iTunes heruntergeladen werden kann).

Den krönenden Abschluss bei Eindämmerung läutete dann Macchiato – the Band ein. Vier Senslerinnen und zwei Seebezirkler, davon Patrick Pellegrini aus Cordast, spielten und sangen spannende Lieder von der grünen Insel. Die hauptsächlich irischen und schottischen Klänge gepaart mit Senslerdeutschem Gesang und einer unglaublichen Atmosphäre in der schönen, eingedunkelten Waldarena werden wohl noch manchem in Erinnerung bleiben – sogar denen, welche vielleicht sonst eher auf einen anderen Musikstil stehen.

Die Nacht wurde dann gemütlich ausgeklungen in der Festwirtschaft bei Speis und Trank.

Vielen Dank allen Künstlern, den Helfern, den Organisatoren und den zahlreichen Besuchern dieses unvergesslichen Anlasses!

(weitere Fotos werden in den nächsten Tagen veröffentlicht, schaut also laufend vorbei)

Kommentare sind geschlossen.